Du stirbst.
Und es ist gut.

Du hattest schon so lange keine Lust mehr, keinen Willen, keine Freude.

Ich habe noch nie einen Menschen sterben gesehen.
Nur im Film.

Und nun Du, mein Vater.

Gehe hin in Frieden.
Verabschiede Dich von der Welt, in Liebe, und freue Dich auf das, was Dich erwartet.
Die Ewigkeit , die Unendlichkeit.
Kein Schmerz. Keine Schranken.
Nur Licht und Erfüllung.

Jesus reicht Dir die Hand.
Reich ihm die Deine.
Sei nicht mehr verbittert, denn auch Dein ist das Reich.

Blicke das Licht, verlasse das Leben auf Erden.
Zu Ende sind Mühsal und Kummer.

Ich danke Dir, dass Du für mich sorgtest, so gut Du konntest.
Ich danke Dir für den Spaß, den wir hatten.
Ich danke Dir für Dich.

Entscheide Dich für Dich.
Jetzt und in der Stunde Deines Todes.
Denn Du bist es, der Dich empfängt.
Du bist es, der Dich erkennt.
Du bist es, der Dir vergibt.
Und Du bist es, der ewig lebt.

Achte auf Dich und achte auf mich.

Gehe hin in Frieden.

23. März 2016